Prophylaxe

Fotolia_68640999_S.jpg

Die Professionelle Zahnreinigung ist ein Hauptbestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe. Dadurch können Zahn- und Zahnfleischerkrankungen rechtzeitig erkannt und vermieden werden.

In jeder Mundhöhle bilden sich Beläge auf den Zähnen, Plaque oder auch Biofilm genannt. Dieser Biofilm besteht aus Milliarden von Bakterien, die einen Stoffwechsel entwickeln. Dabei werden von ihnen Kohlenhydrate verwertet und anschließend Säuren ausgeschieden. Durch diese aggressiven Säuren entstehen Zahnschäden (Karies) und Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) bis hin zum Knochenabbau (Parodontitis). Vielen Patienten gelingt es auch durch eine gründliche Zahnpflege nicht alle Zwischenräume und Nischen in der Mundhöhle zu erreichen und damit diese Bakterien zu entfernen.

Durch Kaffee, Tee oder Tabakrauch können Ablagerungen entstehen. Zahnbelag und Zahnstein sind nicht nur ästhetisch unschön, sondern verursachen Mundgeruch, Karies, Zahnfleischentzündungen und Parodontitis. Manchmal können Sie oft genug gut putzen, aber Sie werden nie alle Ablagerungen entfernen können. Manche Stellen erreichen Sie nur schwer mit der Bürste oder der Zahnseide. Dazu zählen die Weisheits- und Backenzähne, aber auch Zahnfleischtaschen und Teile der Zahnzwischenräume. Deshalb wird sich dort vermehrt Belag ansammeln und mit der Zeit zu Zahnstein verhärten.

 Daher ist es wichtig, dass jeder Patient sein individuell abgestimmtes Prophylaxe- Programm erhält.

Die Krankenkassen finanzieren nur eine Einfache-Variante: Dabei entfernt die Prophylaxe-Assistentin nur den harten, sichtbaren Zahnstein; und die Kasse erstattet die Kosten dafür nur einmal im Jahr. Bei der Professionellen Zahnreinigung, werden Ihre Zähne auch von weichem Belag befreit und auf Hochglanz poliert.

1. Prophylaxe während der Schwangerschaft

Bereits in der Schwangerschaft wird der Grundstein für die Gesundheit des Kindes gelegt. Dies soll Zahnfleischerkrankungen und Schmerzen im Mund der Mutter vermeiden, um das Risiko einer Frühgeburt zu vermindern. In der Schwangerschaft kommt es erhöht zu einer Schwangerschaftsgingivitis die sich auch zu einer Parodontitis entwickeln kann. Dies geschieht durch die erhöhte Hormonkonzentration die während der Schwangerschaft auftritt. Es kommt zu stärkeren Blutungen und Schwellung des Zahnfleisches. 

Dies führt zu Pseuydotaschen und damit zur erleichterten Ablagerung von bakteriellen Belägen und erschwerter Reinigung der Zähne. Um diesen Vorgang zu vermindern sollte man die Prophylaxe in Anspruch nehmen. Die Aufklärung der Mutter ist ein wichtiger Punkt um auch das neugeborene Kind vor Erkrankungen zu schützen. Wir haben im Mundbereich eine große Anzahl von Bakterien die auch übertragbar sind.


Lara.jpg

2. Frühuntersuchung

Die Zahnärztliche Früherkennungsuntersuchung umfasst die Feststellung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten, die Einschätzung des Kariesrisikos, die Ernährungs- Mundhygieneberatung und Fluorierungsmaßnahmen des Kindes und sollte vom 30. bis zum 72. Lebensmonat durchgeführt werden. Durch diese Früherkennungsmaßnahme soll die Mundgesundheit des Kindes unterstützt werden. Wenn das Kind frühzeitig sich an den Zahnarztbesuch gewöhnt, wird es ihn auch als Erwachsener leichter fallen den Zahnarzt aufzusuchen.

3. Kinder- und Jugendprophylaxe

Eltern sollten ihre Kinder schon früh an einen routinemäßigen Zahnarztbesuch gewöhnen. Bei Kleinkindern sind Frühuntersuchungen aus verschiedenen Gründen sinnvoll und wichtig, um rechtzeitig mögliche Erkrankungen zu erkennen. Die gesetzliche Krankenversicherung sieht dazu für die 6- bis 17-Jährigen ein Individualprophylaxe-Programm vor. In der Individual- Prophylaxe wird die Kariesanfälligkeit untersucht und bestimmt, es werden Tipps zur Verbesserung der Mundhygiene gegeben, es erfolgen 

Hinweise für die tägliche Zahnpflege und zahngesunde Ernährung , die Zähne werden gründlich gereinigt und es wird ein Fluoridkonzentrate zum Schutz der Zähne auf den Zahnschmelz aufgetragen. Die Fissuren und Grübchen der Backenzähne werden zum Schutz gegen Karies versiegelt.

Unsere Philosophie

Ein schönes Erscheinungsbild, löst beim Betrachter positive Gedanken aus. Ein strahlendes Lächeln ist ein Ausdruck von Sympathie und Lebensfreude. Die Wirkung wird unterstützt durch schöne, gesunde Zähne. Wobei übertriebene Künstlichkeit eher zu einer disharmonischen Wahrnehmung führt.  

Unser Anspruch gilt Ihnen zu einem lebendigen Lächeln zu verhelfen, durch Natürlichkeit und Individualität!

Ihr Wohlbefinden hat bei uns äußerste Priorität!

Ihre Zahnärztin Dr. med. dent. Nash’ta Rave, M.Sc.

logo1.png

Kontakt

Zahnärztin 

Dr. med. dent. Nash'ta Rave M.Sc.

Europa-Allee 39

60327 Frankfurt am Main


T 069 260 198-14

F 069 260 198-15



Behandlungszeiten:

Mo 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr

Mi / Fr 08.00 - 14.00 Uhr

Di / Do 11.00 - 20.00 Uhr



SIMBLAWebsite Builder